Hai

Aus Landratten werden Seepferdchen

Bevor Kinder die vier Schwimmlagen erlernen können, müssen sie in der Lage sein, mit dem Element Wasser richtig umzugehen. Die Kleinen müssen zuerst an das Medium gewöhnt werden, um es dann bewältigen zu können.
Daher ist das erste Ziel der Anfängerschwimmgruppe der SG-Altenessen 1926 die Wassergewöhnung und -bewältigung. Das heißt, dass den Kindern zunächst beigebracht wird, sich im Wasser aufrecht fortzubewegen. Mit vielen Spielen wird ihnen gezeigt, wie sich das Wasser verhält.

Die nächsten wichtigen Lernziele sind, mit dem Kopf unter Wasser zu tauchen, im Wasser auszuatmen ("Blubbern") und die Augen auch unterhalb der Wasseroberfläche aufzuhalten. Das alles erlernen die Kinder nur dann, wenn ihnen gleichzeitig der Spaß am und vor allem im Wasser vermittelt wird. Aus diesem Grund werden die Übungen mit viel Fantasie gestaltet.
Wenn möglich, wird die Gruppe in zwei kleinere aufgeteilt, um dem individuellen Level der Kinder gerechter werden zu können. Während also noch nicht so sichere Kinder erst an das Wasser gewöhnt werden, erlernen die weiter Fortgeschrittenen bereits die erste Schwimmlage: das Kraulschwimmen.

Man hat in den letzten Jahren Abstand davon genommen, Schwimmanfängern das komplizierte Brustschwimmen beizubringen und beschränkt sich zunächst auf die wesentlich leichter erlernbaren Wechselschwimmarten Kraul- und Rückenschwimmen. Im Durchschnitt sind die Kinder im Anfängerschwimmbereich ca. 5 Jahre alt und erlernen das Schwimmen im brusttiefen Wasser. Da die Gruppe in einem abgeteilten Teil des Mehrzweckbeckens stattfindet, ergibt sich die Möglichkeit, mit bereits schwimmsicheren Kindern auch ganze Bahnen im tiefen Wasser zu absolvieren.

Ist ein Kind in der Lage, 25 Meter ohne Unterbrechung sicher zu schwimmen, einen Sprung vom Startblock in tiefe Wasser zu machen und 3 Gegenstände aus brusttiefem Wasser heraufzuholen, wird ihm vom Schwimmlehrer das Seepferdchen-Abzeichen verliehen und es wird aus der Anfängerschwimmgruppe entlassen und in der nächst höheren Gruppe aufgenommen.

Von dort kann es auf der Karrierleiter dann weitergehen. Die Trainer entscheiden nun wann das Kind in die höhere Gruppe aufgenommen werden kann, bis es dann sein Ziel, die Aufnahme in der höchsten Gruppe, den Wettkampfschwimmern, erreicht hat . 
©SG-Altenessen 19/26, Boulton 2013-2019 | Design www.fab-design.de Validated by HTML Validator (based on Tidy)